Mit einer Supermoto-Würzmischung geht die 800er Scrambler in die Motorradsaison 2022. Technisch ändert sich nichts.

Zur Motorradsaison 2022 hat Ducati nochmals sein Scrambler-Paket genommen und ordentlich durchgemischt. Herausgekommen ist dabei die Ducati Scrambler Urban Motard auf Basis der 800er Scrambler, die besonders junge, urbane Kunden ansprechen soll und das bestehende Scrambler 800-Angebot ergänzt.

 

  • Ducati-Scrambler-Urban-Motard-01
  • Ducati-Scrambler-Urban-Motard-02
  • Ducati-Scrambler-Urban-Motard-03
  • Ducati-Scrambler-Urban-Motard-04
  • Ducati-Scrambler-Urban-Motard-05
  • Ducati-Scrambler-Urban-Motard-06
  • Ducati-Scrambler-Urban-Motard-07
  • Ducati-Scrambler-Urban-Motard-09

 

Zur Urban Motard macht die 800er Scrambler ihre Lackierung in Weiß mit ergänzenden roten Elementen. Rot gehalten zeigen sich der hochgelegte Vorderradfender, der hintere Kotflügel sowie Streifen am Tank. Die Kontrastnähte auf der flach gehaltenen Sitzbank sind mit rotem Faden ausgeführt. Abgerundet wird das Farbdesign mit schwarzen Scrambler- und roten Ducati-Schriftzügen auf dem Spritfass. Der Scrambler-Schriftzug kommt dabei im Graffiti-Style. Dazu kombiniert Ducati einen schwarzen Rahmen, eine schwarze Gabel, eine schwarze Schwinge und einen schwarzen Auspuffendtopf. Wie bei der Night Shift und der Icon hängt das Kennzeichen an einem Schwingenausleger.

Sportreifen und hoher Lenker

Supermoto-Akzente setzen die 17 Zoll großen, schwarz gehaltenen Speichenräder sowie der bereits erwähnte hochgelegte vordere Kotflügel. Auf die schicken Räder spannt Ducati Pirelli Diablo Rosso III-Pneus in den Dimensionen 120/70 vorn und 180/55 hinten. Abgerundet wird der Supermoto-Anstrich durch einen höheren Rohrlenker und neue Rückspiegel.

Unverändert übernommen wird der 803 cm³ große V2 mit 73 PS Leistung und maximal 67 Nm Drehmoment. Optional ist eine leistungsreduzierte Version für die Führerscheinklasse A2 zu haben. Sonst gibt es technisch keine Veränderungen. Das Gewicht der Urban Motard gibt Ducati mit 180 Kilogramm an. Wo die neun Kilogramm gegenüber der Night Shift verloren gehen ist nicht ersichtlich.

Preislich dürfte sich die Urban Motard auf dem Niveau der Night Shift einsortieren – sprich rund 11.500 Euro sind für den neuen Supermoto-Spaß einzukalkulieren. Marktstarttermine nennt Ducati ebenfalls noch nicht.

Ducati erweitert seine Scrambler 800-Familie zur Saison 2022 um die Urban Motard. Die ist quasi eine weiterentwickelte Night Shift mit Sportreifen, mehr Farbe und höherem Lenker.